Startseite Kontakt Impressum Datenschutz
 

Klasse 2000 - Gemeinsam sind wir stark!

Die Gemeinschaftsgrundschule Meckenheim-Merl nimmt nun bereits im dritten Jahr am Projekt „Klasse 2000“ teil. Das vielseitige Programm zur Gesundheitsförderung und Gewaltvorbeugung findet großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern.

„Stark und gesund in der Grundschule“ so lautet der Leitsatz des gemeinnützigen Vereins „Programm Klasse 2000 e.V.“, der sich zum Ziel gemacht hat, Schülerinnen und Schülern das 1x1 des gesunden Lebens zu vermitteln.

Das Programm, welches über Spenden und Fördergelder finanziert wird, sieht pro Schuljahr 15 Unterrichtsstunden vor, in denen die Kinder unter anderem anschaulich erklärt bekommen, wie man sich gesund ernährt und warum dies so wichtig ist. Ein weiterer Fokus liegt darauf, dass die Schülerinnen und Schüler Handlungsmöglichkeiten kennenlernen, wie sie mit starken Gefühlen, wie z.B. Stress, Angst oder Wut, vernünftig umgehen können.

Kurz vor den Pfingstferien war es für die dritten Klassen der Merler Grundschule dann wieder soweit: eine Klasse 2000-Stunde stand auf dem Programm. „Zusammen sind wir stark“ war das Motto der kurzweiligen Stunde, die praktischerweise auf dem Schulhof stattfand.

 

Wie es sich anfühlt, mit geschlossenen Augen durch einen hindernisreichen Parcours geführt zu werden, erlebten die Schülerinnen und Schüler beim sogenannten „Roboter-Spiel“. Hierbei wurde allen Kindern schnell klar, dass das Vertrauen in die andere Person, die einen führte, von entscheidender Bedeutung ist.

In weiteren kooperativen Spielformen lernten die Drittklässler, dass man als Gruppe immer mehr erreichen kann, als wenn man nur alleine für sich „kämpft“. Dieser Gedanke spiegelte sich auch bei der Abschlussübung wider, die zweifellos als Highlight des Tages angesehen werden kann.

Hierbei stellten sich alle Schülerinnen und Schüler in einem Kreis auf und hielten dabei ein Seil vor ihrem Körper fest. Auf ein Kommando hin sollten sich alle Kinder, ohne den sicheren Stand zu lösen, langsam nach hinten „fallen lassen“.

Das ursprünglich unbehagliche Gefühl, sich nach hinten fallen zu lassen, wich schnell der Erleichterung. Denn die Kinder stellten fest, dass das Seil, durch die gemeinsame Bewegung nach hinten, so unter Spannung gesetzt wurde, so dass die Gruppe sich gegenseitig festhielt. Niemand fiel hin, jeder hielt jeden fest!

Alle zogen, im wahrsten Sinne des Wortes, an einem Strang – ein tolles Gefühl. Die Botschaft ist angekommen: „Zusammen sind wir stark!“.

Klasse 2000 wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und über Patenschaften finanziert.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Paten für ihre Unterstützung!

Weitere Informationen:

 Link zu Klasse 2000